IC Press News

Für detaillierte Information zum Artikel, bitte darunter auf den News Titel klicken. Wenn Sie runterscrollen werden weitere News angezeigt. Alternativ können Sie auch das News Suchtool verwenden. Bleiben Sie am Ball hinsichtlich unserer Studien, Foren, Seminare und Branchennews und abonnieren Sie den IC Newsletter!

Boom bei den Raumluftreiniger

Der Markt für Luftbehandlungsprodukte boomte auch inmitten der Pandemie. Im Vorjahr erreichte der Gesamtumsatz in den untersuchten Ländern (Deutschland, Frankreich, Italien, Polen, Großbritannien, Österreich, Tschechien, Slowakei, Ungarn) 94,1 Mio. Euro, was einem Wachstum von fast 13% entsprach. Vor allem die große Nachfrage nach Luftreinigern sorgte für die hohen Steigerungsraten, wie eine Studie von Interconnection zeigt. Aus heutiger Sicht wird der Markt für Luftbehandlungsprodukte auch in Zukunft stark ansteigen. Die Umsätze sollen bis 2024 jährlich um fast 8% zunehmen und bis 2024 123 Mio. Euro erreichen. Geräte, die sowohl eine Reinigungs- als auch Luftbefeuchter-Funktion anboten, erlebten mit 18,9% Umsatzsteigerung die größten Zuwächse. Der Markt für Luftreiniger konnte 2020 um fast 15% im Wert zulegen. Luftbefeuchtungssysteme verbuchten 2020 einen Anstieg von 7,4%, und erreichten ein Umsatzvolumen von 24,2 Mio. Euro in den untersuchten Ländern. Beherrscht wird der Markt von den Geräten mit einer Kapazität von 40 bis 70m2. Der Marktanteil dieses Segments liegt in den untersuchten Märkten bei 73,8% und weist gleichzeitig auch das größte Wachstumspotential auf. Technologische Verbesserung Der deutsche Markt ist der größte Markt mit einem Anteil von mehr als 25% im Wert und wird auch in diesem Jahr zweistellige Wachstumszahlen, mit rund 12% erzielen. Der zweitgrößte Markt ist das Vereinigte Königreich, der 2020 um 10% anstieg und auch in diesem Jahr nichts von seiner Dynamik eingebüßt hat. Die Märkte profitieren allgemein vom Einfluss der COVID-Pandemie, die zu einem verstärkten Bewusstsein bei den Konsumenten für die Wohnluftqualität führte. „Über den Basisnutzen hinaus führt die verbesserte Technologie heute dazu, dass die Geräte leiser- und leichter zu bedienen sind (z.B. Wann die Geräte operieren sollen), was die Geräte für noch mehr Konsumenten interessant macht“, wie Sasa Spiridonov, Autor der Studie erklärt. Revolutionäre Tendenzen In dem fragmentierten Wettbewerbsmarkt führt Philips den Markt für Luftbehandlungsprodukte in Europa an, gefolgt von De’Longhi. Beide Unternehmen konnten ihren Umsatzmarktanteil mit ihrer starken Position im Bereich des Onlinehandels stärken. Der Wettbewerb wird stark beeinflusst durch verstärkte Absätze von globalen Playern wie Xiaomi und neuen Produktgenerationen von Dyson. „Dyson wird schon jetzt als Marke angesehen, die durch seine revolutionären Luftbehandlungsprodukte den Markt revolutionieren könnte“, so Spiridonov.

> weiterlesen

Starker Preisanstieg führt zu hohen Umsatzsteigerungen am Markt für Bodenbeläge

Der globale Markt für Bodenbeläge wird mit einem Umsatzwachstum von über 15% in diesem Jahr den Rückgang des vergangenen Jahres von rund 6% mehr als wettmachen. Die verstärkte Nachfrage stieß jedoch gleichzeitig auf Lieferengpässe, was einerseits die Preise in die Höhe treibt, jedoch die Absätze (+4,2%) nur geringfügig steigen ließ, wie eine neue Studie von Interconnection Consulting zeigt. Zwar ist die Prognose für 2021 sehr positiv, jedoch könnte der Optimismus durch die Lieferengpässe bei den Rohmaterialien empfindlich eingebremst werden, wie die Studie bemerkt. Die USA ist der führende Markt mit einem Umsatz von 27,4 Mrd. Euro gefolgt von China 20,4 und Indien 19,4 Mrd. Euro. Indien ist jedoch was den Absatz betrifft mit einem weltweiten Anteil von 36,4% vor China 30,8% und den USA 12,7% an vorderster Front. Durch die empfindlichen Preissteigerungen werden auch die jährlichen Umsatzwachstumsraten bis 2024 stärker zulegen als die Absatzwachstumsprognosen. So wird ein jährliches Umsatzwachstum von 10,6% für die USA bis 2024 erwartet. Noch höher liegt die Prognose für Indien mit einem Umsatzwachstum von 13,1% pro Jahr. Der Absatz wird sich im gleichen Zeitraum in den USA jedoch nur um 1,7% und in Indien um 7,3% pro Jahr erhöhen. Renovierungen durch Home-Office stark gefragt 2020 war vor allem der Neubausektor vom Rückgang betroffen. Der Absatz sank in diesem Segment global um 15,6%, während der Renovierungssektor nur um 5,4% zurückging. „Der Boom seine eigenen vier Wände zu optimieren, rührte nicht zuletzt darin, dass das eigene zu Hause seit der Pandemie nicht nur Wohn- sondern auch Arbeitsraum geworden ist“, erklärt Ivan Pjatko, Autor der Studie. Das Verhältnis Wohnbau zu Nichtwohnbau liegt bei rund 60 zu 40, wobei der Wohnbau für die nächsten Jahre eine noch stärkere Dynamik, mit höherem Wachstumspotential zeigt. Trend zu Naturmaterialien steigt Keramikfließen sind weltweit mit einem Absatzanteil von 42,5% der populärste Bodenbelag, danach folgen elastische Bodenbeläge (16,0%) und Laminat (14,6%). Das größte Absatzwachstum über alle Produktgruppen hinweg wird in diesem Jahr Laminat (+7,6%) erzielen. Knapper ist der Abstand beim Umsatz. Der Umsatzanteil von Keramikfließen liegt bei rund 20%, knapp dahinter folgen bereits Holz/Parkettböden mit einem Umsatzanteil von 17,1%. Erst danach folgen elastische Bodenbeläge. Unterschiede gibt es auch in den einzelnen Regionen. In Indien machen Keramikfließen mit 56,7% den Löwenanteil aus. Im Nahen Osten gibt es einen wachsenden Trend in Richtung Holz/Parkettböden. Der Trend für Ökomaterialien wird vor allem in Westeuropa weiter an Fahrt gewinnen, wie die Studie zeigt. Die wichtigsten globalen Player sind Amtico, Beaulieu, Gerfloor, Hamberger Flooring, Forbo, Interface, Junckers Kaerhs, Kronospan, Mohawk, Parador, Shaw Floors, Tarkett, The Dixie Group.

> weiterlesen

Renovierungsboom und Preisanstiege sorgen für Umsatzrekorde bei Bodenbelägen

Der europäische Markt für Bodenbeläge hat nach einem Dämpfer 2020 wieder hohe Wachstumszahlen zu verzeichnen. Der Umsatz wird 2021 in den untersuchten Ländern von 25,8 Mrd. Euro auf 29,2 Mrd. Euro steigen, was einem Wachstum von 12,7% entspricht. Bis 2024 soll der Umsatz auf 34,5 Mrd. Euro steigen, wie eine Studie von Interconnection Consulting zeigt. Der Grund für die Umsatzanstiege bei den Bodenbelägen ist weniger einem Absatzanstieg zu verdanken als vielmehr dem Umstand, dass die Preise der Rohmaterialien aufgrund der Lieferengpässe in die Höhe getrieben werden. Umsätze steigen dementsprechend in den nächsten Jahren aufgrund der Preissteigerungen und der Nachfrage viel schneller als die Absätze. In Deutschland wird das jährliche Umsatzwachstum bis 2024 über 6% betragen, während das Absatzwachstum nur 1,9% jährlich beträgt. In Italien liegt das Verhältnis Umsatz zu Absatzwachstum jährlich bei 6,1% zu -0,1%. In Bezug auf Umsatz ist Deutschland auch der größte Markt Europas mit einem Anteil von 26,2% gefolgt von Frankreich mit 12,2% und Großbritannien 10,9%. Absatzbezogen führt Deutschland vor Russland und der Türkei die Rangliste in Europa an. Renovierung als Wachstumslokomotive 2020 war vor allem der Neubausektor vom Rückgang betroffen. Der Absatz sank in diesem Segment europaweit um 23,4%, während der Renovierungssektor sogar um 6,4% anstieg. „Viele Menschen verbrachten ihre Zeit zu Hause und nutzten daher auch die Zeit ihre vier Wände zu renovieren“, so Ivan Pjatko, Autor der Studie. In Österreich zeigt sich ein Trend in Richtung natürlicher Rohstoffe wie Holz und hier insbesondere Eiche. Ähnliche Entwicklungen zeigen sich in Deutschland, wo echtes Holz im Trend liegt. In Frankreich fördert die Regierung mit einer neuen Regulierung RE2020 ökologische Lösungen beim Verlegen von Bodenbelägen. Der Trend für Ökomaterialien wird vor allem in Westeuropa weiter an Fahrt gewinnen, wie die Studie zeigt. Keramikfließen weiter vorn Keramikfließen sind europaweit mit einem Absatzanteil von 27% der populärste Bodenbelag, danach folgen Laminat mit 23% und elastische Bodenbeläge mit 12% und textile Bodenbeläge mit 12%. Ein wenig verändertes Bild zeigt sich beim Umsatz. Der Umsatzanteil von Keramikfließen liegt bei rund 23%, knapp dahinter folgen elastische Bodenbeläge (18%) und textile Bodenbeläge mit 17% und dahinter kommen bereits Parkett/Holzböden mit 13% aber sehr guten Wachstumsaussichten. Die wichtigsten europäischen Player sind: Altro, Amorim, Beauflor, Forbo, Gerflor, Nora (Interface), Tarkett, Kaehrs, Windoeller. Die Studie untersuchte die Länder: Großbritannien, Spanien, Frankreich, Italien, Belgien, Niederlande, Deutschland, Schweiz, Österreich, Polen, Tschechien, Slowakei, Polen, Ungarn, Rumänien, Türkei, Russland.

> weiterlesen

Umsätze für Flachdach- und Bauabdichtungen wachsen in den nächsten Jahren deutlich

Der Markt für Flachdach- und Bauabdichtungen in Europa ging in den untersuchten Ländern im ersten Jahr der Pandemie 2020 um 1,1% zurück. In diesem Jahr wird die Branche jedoch ihren Absatz wieder um 4,2% steigern können. Viel stärker wachsen jedoch die Umsätze,  wie eine Studie von Interconnection Consulting zeigt. Die Studie untersucht die Entwicklung von Flachdach- und Bauabdichtungen in Deutschland, Österreich, Schweiz, Frankreich, Belgien, Italien, Spanien, Polen, Rumänien und die nordischen Länder (Norwegen, Schweden, Dänemark, Finnland). Der größte Markt hierbei ist Deutschland mit einem Absatzanteil von 25,6%, gefolgt von Frankreich mit 16,0% und Skandinavien (11,4%). In Deutschland setzt der Markt 2021 907 Mio. Euro um und wird voraussichtlich 2024 die Milliardengrenze knacken. Frankreichs Branchenumsatz beträgt als zweitgrößter Markt derzeit rund 556 Mio. Euro. Der Umsatz für die gesamten untersuchten Länder steigt in diesem Jahr um +18,5, aufgrund der Preisanstiege bei den Rohmaterialien exorbitant stark an. Dieser Umstand führt auch dazu, dass das durchschnittliche Umsatzwachstum pro Jahr bis 2024 um einiges höher ausfällt als das durchschnittliche Absatzwachstum. Für Österreich liegt dieser Wert bei 10,0% Umsatzwachstum pro Jahr. Noch stärker wächst Italien mit 15,0% jährlich bis 2024. Aber auch die Schweiz, Polen und Spanien kommen auf durchschnittliche Umsatzwachstumsraten im zweistelligen Bereich. „Der italienische Markt hat sich seit der großen Rezession nicht mehr gänzlich erholt und seitdem war die Größe des Marktes immer niedriger als das Potential“, erklärt Giacomo Tomada, Autor der Studie, die prognostizierte Aufholjagd Italiens. Ökologischer Trend lässt Dominanz von Bitumen schwinden Der Ruf nach ökologischen Lösungen führt dazu, dass Kunststoff- und Elastomerbahnen (synthetischer Kautschuk) zum Leidwesen der Bitumenbahnen an Anteilen gewinnen. Bitumen bleibt jedoch, aufgrund der geringeren Materialkosten, mit einem Absatzanteil von 62,7% noch immer deutlich an erster Stelle, vor Plastik 30,1% und Elastomeren mit 7,2%. In den einzelnen Ländern sind die Anteile jedoch sehr unterschiedlich. In Italien liegt der Bitumen-Anteil bei 70% und der Elastomer-Anteil bei nur 3,4%. In der Schweiz liegt der Anteil von Bitumen bei 61% und der von Elastomer bei 11%. Dies zeigt sich auch im Rest des DACH-Raums, wo der Anteil an Kunststoff- und Elastomerbahnen durchschnittlich ein höheres Niveau als in den restlichen Ländern erreicht. In allen untersuchen Ländern steigt der Anteil des Renovierungsbereichs in den Jahren 2020, 2021 und 2022. Erst 2023 wird wieder ein Anstieg des Neubausektors erwartet. Die Top-Unternehmen in Europa sind Sika, BMI, Soprema, Nordic Waterproofing, Bauder, MAPEI, Alwitra, Renolit, Technonicol, Danosa, Swisspor, Chova.

> weiterlesen

Führende Unternehmen vertrauen auf Interconnection Consulting

Admonter

Am IC Impulsworkshop Vertriebsoptimierung schätzen wir neben dem Praxisbezug, auch die eloquente Ausdrucksweise und die perfekte Rhetorik. Der wichtigste Nutzen für unser Unternehmen war das Thema Verkaufspipeline. Adrian Capellarie (Verkaufsleiter Admonter Holzindustrie)

Deutscher Holzfertigbau Verband

Interconnection bietet uns mit der Fertighausstudie eine plausible und veritable Datengrundlage zur Analyse der IST-Situation im Fertighausmarkt und darüber hinaus für die Einschätzung der kurzfristigen Marktentwicklung. Gerne nutzen wir diese interpretierten Daten für unsere Lobby- und Alltagsarbeit.

Thomas Schäfer (Geschäftsführer, Deutscher Holzfertigbau-Verband)

ELK

Die Fertighausstudie von Interconnection Consulting zeigt ein reales Bild der tatsächlichen Marktsituation und bildet für uns eine wertvolle Basis für unsere strategischen Entscheidungen in der Vertriebspolitik.

Gerhard Schuller (CFO ELK)

Epson

EPSON ist sehr zufrieden mit der Art und Weise, wie Interconnection Consulting mit dem Markt und den Kunden kommuniziert. EPSON schätzt auch die kontinuierliche Arbeit von Interconnection, um Marktstudien, mit dem Fokus auf aktuelle Kundenbedürfnisse, zu optimieren. Daher vertraut EPSON auf Interconnection Daten für den internationalen Markt der POS-Drucker und Systeme.

T. Murakami (Markenführung, Seiko Epson Corporation)

Gaulhofer

Ich schätze an dem Forum "Impulsworkshop Vertriebsoptimierung" die relativ geringe Anzahl der Teilnehmer, das macht es einfach angenehmer! An Hrn. Berger schätze ich seinen Praxisbezug und das er den Vortrag mit Beispielen aus der Praxis verknüpft. Gefallen hat mir auch der souveräne Vortragsstil. Der wichtigsten Nutzen des Impulsworkshop Vertriebsoptimierung war für mich einerseits das wieder auffrischen bzw. die Methoden/Tools, die gezeigt wurden. Ing. Dietmar Hammer (Leitung Produktmanagement Gaulhofer)

Kontron

Der wichtigste Nutzen des Impulsworkshop Vertriebsoptimierung war aus meiner Sicht die Vorgehensweise der Stärken-Definition sowie der gesamte Ablauf. Herr Berger wirkt sehr kompetent und professionell. Fabian Freund (Sales Manager, Kontron Austria)

Österreichs Personaldienstleister

Das Vertriebs-Tool ZAIS ist für viele österreichische Personaldienstleister für schnelle und gleichzeitig richtige Vertriebsentscheidungen unverzichtbar geworden. Ein maßgeschneidertes Online-Cockpit liefert monatlich umfassende Zahlen und Daten zur Zeitarbeit und zum Arbeitsmarkt in Österreich und besticht gleichzeitig durch seine Übersicht und intuitive Benutzerführung. Interconnection Consulting ist bei der Entwicklung individuell auf alle Benutzerbedürfnisse eingegangen und überzeugt auch mit schnellen Antwortzeiten im laufenden Betrieb.

Dr. Gertraud Höltl (Generalsekretärin Österreichs Personal Dienstleister)

Saint Gobain

Lange Erfahrung und tiefes Verständnis der Baumärkte machen die Qualität der IC-Studien aus. IC ist ein ständiger Begleiter der Marktbeurteilung und hilfreiche Entscheidungsgrundlage.

Bernd Blümmers (Directeur General, Saint-Gobain Solar Systems, Central Europe, Aachen)

Salamander

Interconnection Consulting Marktberichte liefern eine wertvolle externe Marktperspektive zu unseren internen Markteindrücken.

Pedro Posada (Geschäftsführer Salamander Industrieprodukte Spanien)

Scandinavian Business Seating

Die IC Studien geben einen sehr gut strukturierten Überblick über den westeuropäischen Büromöbelmarkt. Die Daten sind hilfreich um Marktentwicklungen und Treiber besser zu verstehen.

Beatrice Sotelo (Leiterin Business Development, Scandinavian Business Seating)

Schneider Electric

Interconnection Consulting konnte innerhalb kurzer Zeit eine hervorragende Studie liefern, die meine Erwartungen in Bezug auf Qualität und Analysetiefe übertraf. Ich empfehle Interconnection jedem Unternehmen bei jeglicher Art von Marktforschungsprojekten. Jeff Canterberry (Direktor für Strategieentwicklung und M&A, Schneider Electric)

Sodexo

Interconnection ist eine vertrauensvolle Quelle, auf die wir immer wieder gerne zurückkommen, wenn wir auf dem Markt klare Wegweiser brauchen. Christian Frey (Marketing Manager CS DACH)

Happy Clients

4458

Glückliche Kunden

Markets Reports

14635

Marktstudien weltweit

Consulting Projects

2467

Beratungsprojekte

Foren and Seminars

1235

Foren und Seminare

Kontaktieren Sie uns

Bitte beschreiben Sie kurz Ihren Bedarf oder fordern Sie einen Rückruf an. Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme und melden uns umgehend bei Ihnen.

Mit dem Absenden der Anfrage erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre persönlichen Daten in der Datenbank der Interconnection Consulting Gruppe bis auf Widerruf gespeichert und zur weiteren Verarbeitung und Informationszusendung genutzt werden. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben.

Sie können jederzeit hier Ihre erteilte Einverständniserklärung mit Wirkung für die Zukunft widerrufen.